Open menu

Nanotechnology General News

The latest news from academia, regulators
research labs and other things of interest

Posted: April 28, 2009

Wie finden unzaehlige Atome ihre Positionen im Kristall?

(Nanowerk News) Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert die international ausgerichtete 1. Chemnitzer DAAD-Sommer-Akademie zum Thema "Strukturbildung - Von der Atomwolke zum Kristall (Structure Formation - From a Cloud of Atoms to a Crystal)". Sie findet vom 13. bis 26. September 2009 an der Technischen Universität Chemnitz statt. Veranstalter ist die Fakultät für Naturwissenschaften.
Die vorwiegend aus dieser Fakultät stammenden Referenten vermitteln einen umfassenden Überblick über experimentelle und theoretische Grundlagen, experimentelle Methoden und aktuelle Forschungsergebnisse am "unteren Ende der Strukturbildung", die tatsächlich viel früher beginnt, nämlich unmittelbar mit dem Urknall. Von auswärtigen Referenten werden in öffentlichen Vorträgen die ganz frühen Aspekte der Strukturbildung in Atomkernen und die auch heute noch großräumig ablaufenden Strukturbildungsprozesse im Universum vorgestellt.
Die Sommer-Akademie wendet sich insbesondere an Studierende und ältere Teilnehmer mit einem Abschluss der Physik, Chemie und Materialwissenschaften ab dem Bachelor, ein Doktor-Titel sollte jedoch nicht länger als zwei Jahre zurück erworben worden sein. Der DAAD übernimmt die Finanzierung von 25 Teilnehmern aus aller Welt. Weitere Interessenten aus Deutschland können sich bis zum 30. Mai 2009 über die Homepage der DAAD-Sommer-Akademie oder per E-Mail an DAAD-2009@physik.tu-chemnitz.de bewerben. Davon werden ebenfalls 25 ausgewählt. Die Teilnahmegebühr für deutsche Teilnehmer beträgt 300 Euro und umfasst Studiengebühren, Mahlzeiten, Übernachtungen und die Eintrittsgelder für kulturelle Veranstaltungen. Für die Studierenden aus Chemnitz deckt die Teilnahmegebühr von125 Euro außer der Teilnahme auch die kulturellen Veranstaltungen.
Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Peter Häussler, Inhaber der Professur für Physik Dünner Schichten der TU Chemnitz, Telefon 0371 531 21650, E-Mail DAAD-2009@physik.tu-chemnitz.de
Source: Technische Universität Chemnitz
Subscribe to a free copy of one of our daily
Nanowerk Newsletter Email Digests
with a compilation of all of the day's news.
 
 
If you liked this article, please give it a quick review on reddit or StumbleUpon. Thanks!
 
 
These articles might interest you as well: