Open menu

Nanotechnology General News

The latest news from academia, regulators
research labs and other things of interest

Posted: November 20, 2009

Energiesparende Beleuchtungskonzepte und Energiemanagement mit Mikro- und Nanotechnik

(Nanowerk News) Energieeffiziente und umweltfreundliche Technologien rücken immer mehr in den Mittelpunkt. Welchen Beitrag die Mikro- und Nanotechnologie dabei leisten kann, zeigt eine Veranstaltung am 1. Dezember in Dortmund auf. Ab 16 Uhr stellen Experten in den Räumlichkeiten der Amprion GmbH am Rheinlanddamm „Energiesparende Beleuchtungskonzepte und Energiemanagement“ vor. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Regionale Produktionspartnerschaften“.
Schon heute haben viele umweltfreundliche Produkte den Alltag erobert. Nicht zuletzt die Mikro- und Nanotechnologie trägt in vielen Bereichen dazu bei, dass Geräte, Systeme und Prozesse „grüner“ werden. So verringern Mikrochips, Sensoren und Aktoren den Energieverbrauch von Autos, Waschmaschinen, Heizungen oder Computern. In der industriellen Produktion werden Prozesse dank Mikrotechnologie günstiger und effizienter. Zudem tragen Mikrostrukturen und hochpräzise Fertigungstechnologien dazu bei, erneuerbare Energien nutzbar und ertragreicher zu machen.
Umwelt-, Energie- und Effizienztechnologien stecken auch in vielen Produkten und Anwendungen, die aus Dortmund kommen – von Mikrochips, die das Auto effizienter machen, über Material und Kosten sparende Produktionsprozesse für Solarzellen bis hin zu Energie sparenden Leuchtdioden und Nano-Beschichtungen, die Bauteile widerstandsfähig und lange haltbar machen. Die Veranstaltung am 1. Dezember bietet einen aktuellen Überblick über „Energiesparende Beleuchtungskonzepte und Energiemanagement“.
Über die „RWE Effizienz am Standort Dortmund“ berichtet Dr. Norbert Verweyen von der RWE Effizienz GmbH. „Psychologisches, aktives und passives Energiemanagement zur Steigerung der Energieeffizienz“ lautete das Thema von Professor Dr. Bernd Aschendorf, Fachhochschule Dortmund. Dr. Ralf Behrensmeier von der TURCK duotec GmbH präsentiert „Herausforderungen und Lösungsbeispiele kundenspezifischer LED Leuchtmittel“. Bernd Meyer, OptoGan GmbH, stellt „LEDs und Thermoelektrische Generatoren für bessere Energieeffizienz“ vor. Zum Abschluss berichtet Dr. Frank Bartels von der Bartels Mikrotechnik GmbH über „Neue stromlose Displaykonzepte“.
Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Regionale Produktionspartnerschaften“, die die Wirtschaftsförderung Dortmund in diesem Jahr initiiert hat. Unter dem Motto „Mikro und Nano treffen Produktion und Handwerk“ lädt die Reihe Hightech-Unternehmen sowie Produktions- und Handwerkbetriebe dazu ein, ins Gespräch zu kommen und sich enger zu vernetzen. Ziel ist es, das Innovationspotenzial in der Region zu fördern und neue Produkte zu ermöglichen. Die nächste Veranstaltung zum Thema „Verschleißfreie Oberflächen im Automobil durch Nanotechnologien“ ist für den 16. Dezember 2009 geplant. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe und das Programm vom 1. Dezember 2009 finden Sie unter www.mikrotechnik-dortmund.de.
Source: MST-Standort Dortmund
If you liked this article, please give it a quick review on reddit or StumbleUpon. Thanks!
Check out these other trending stories on Nanowerk:

Subscribe to a free copy of one of our daily
Nanowerk Newsletter Email Digests
with a compilation of all of the day's news.