Open menu

Nanotechnology General News

The latest news from academia, regulators
research labs and other things of interest

Posted: Nov 03, 2010

Ergebnisse der Themengruppen der Nanokommission (2009-2011)

(Nanowerk News) Die Deutsche NanoKommission hat es sich zur Aufgabe gemacht, Nutzen und Risiken von Nanotechnologien im Sinne des Vorsorgeprinzips zu betrachten und nachhaltige Innovationen zu fördern. In einer Situation von unzureichendem Wissen stellt sie Kriterien für eine vorläufige Bewertung von Nutzen und Risiken zur Verfügung und formuliert grundlegende Prinzipien eines verantwortungsvollen Umgangs mit Nanomaterialien.
Die NanoKommission wurde Ende 2006 als zentrales nationales Dialoggremium der Bundesregierung geschaffen und hat sich zu einer wichtigen Plattform für die verschiedenen Interessengruppen entwickelt. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Unternehmen, Umwelt- und Verbraucherorganisationen, Gewerkschaften, Ministerien und Behörden arbeiten gemeinsam an konkreten Lösungsansätzen. Chancen und Risiken von Nanomaterialien, damit verbundene wissenschaftliche und technische Fragen sowie Querschnittsthemen wie Transparenz und Information standen gleichermassen im Mittelpunkt der Arbeit.
Die NanoKommission hat vier Themengruppen sowie eine ad-hoc Arbeitsgruppe eingesetzt, die an unterschiedlichen Schwerpunktthemen arbeiten.
Themengruppe 1 – "Prinzipienpapier"
Die NanoKommission hat in ihrer ersten Arbeitsphase Prinzipien zum verantwortungsvollen Umgang mit Nanomaterialien entwickelt. In ihrer zweiten Arbeitsphase beschäftigt sie sich mit den Aspekten der praktischen Anwendung dieser Prinzipien.
Themengruppe 2 – "Nutzen- und Risikopotenziale"
Die Themengruppe entwickelt einen Kriterienkatalog und eine generelle Herangehensweise an die Bewertung von Nutzen- und Risikopotenzialen von Nanoprodukten, also Produkte, die Nanomateria-lien enthalten.
Themengruppe 3 – "Regulierung"
Auf nationaler wie auf europäischer Ebene wird ein Bedarf gesehen, die existierende Gesetzgebung daraufhin zu prüfen, ob sie die spezifischen Aspekte von Nanomaterialien ausreichend und im Sinne des Vorsorgeprinzips abdeckt. Basierend auf der Analyse vorhandener Regulierungen werden ent-sprechende Ansätze entwickelt.
Themengruppe 4 – "Vorläufige Einschätzung von Nanomaterialien"
Vielfach können die Risiken der Verwendung von Nanomaterialien aufgrund fehlender Informationen (noch) nicht ausreichend gut bewertet werden. Die Themengruppe aktualisiert und konkretisiert die aus der ersten Arbeitsphase vorliegenden Kriterien zur vorläufigen Einschätzung bei der Verwendung von Nanomaterialien (Besorgnis- und Entlastungskriterien).
Die Arbeitsergebnisse der Themengruppen der Nanokommission (2009-2011) sind nun auf der Webseite des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) als Download bereitgestellt worden.
Source: BMU
If you liked this article, please give it a quick review on reddit or StumbleUpon. Thanks!
Check out these other trending stories on Nanowerk:

Subscribe to a free copy of one of our daily
Nanowerk Newsletter Email Digests
with a compilation of all of the day's news.