Open menu

Nanotechnology General News

The latest news from academia, regulators
research labs and other things of interest

Posted: January 14, 2009

Zukunftskonferenz Nanotechnologie in Berlin

(Nanowerk News) Materialien mit aussergewöhnlichen Eigenschaften oder Produkte mit gänzlich neuartigen Funktionalitäten ausstatten - das ermöglicht die Nanotechnologie. Sie gilt weltweit als eines der bedeutendsten Zukunftsfelder.
Das Anwendungs- und Marktpotenzial dieser Technologie steht daher im Mittelpunkt der "Zukunftskonferenz Nanotechnologie" (Konferenzflyer als PDF): Am 19. Februar 2009 treffen Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft in Berlin aufeinander, um die heute schon bedeutende Rolle der Nanotechnologie in der ostdeutschen Forschungs- und Wirtschaftslandschaft zu diskutieren.
Neue Konferenzreihe zu Zukunftsfeldern in Ostdeutschland
Most drugs used today are purely organic compounds. Stimulated by the enormous success of the inorganic complex cisplatin in tumor treatment, interest in metal complexes has grown. Within cells, metal complexes can participate in reactions that are not possible with conventional organic substances.
Denn die ostdeutschen Kompetenzen in den Bereichen Mikro- und Nanoelektronik, Photovoltaik, Optik, Chemie, Medizintechnik oder Maschinen- und Fahrzeugbau erhalten ihre Impulse bereits verstärkt von nanotechnologischen Innovationen. Gebildet haben sich regionale Wachstumszentren, die vorbildlich Grundlagenforschung betreiben und vor Ort optimal vernetzt sind. Aufgezeigt werden die ostdeutschen Potenziale in nanotechnologischen Anwendungsfeldern. Zentral ist dabei die Frage, wie diese Potenziale und regionalen Ansätze so weiterentwickelt werden können, dass die neuen Länder bei der Erforschung und Anwendung der Nanotechnologie internationales Spitzenniveau erreichen.
Eröffnet wird die Konferenz durch Wolfgang Tiefensee, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer. Einen allgemeinen Überblick über Stand und Perspektiven der Nanotechnologie gibt Nobelpreisträger Professor Dr. Peter Grünberg vom Forschungszentrum Jülich. Den Status Quo und Entwicklungsperspektiven der Nanotechnologie in Ostdeutschland präsentiert Dr. Axel Zweck von der VDI Technologiezentrum GmbH.
Vorgestellt werden ferner Erfolgsgeschichten aus den neuen Bundesländern, die durch zwei Diskussionsrunden zu den Themen "Innovative Anwendungsfelder" und "Kommerzialisierung nanotechnologischer Innovationen" ergänzt werden.
Eingebettet ist die Veranstaltung in die Konferenzreihe "Zukunftsfelder in Ostdeutschland", die ebenfalls von Wolfgang Tiefensee ins Leben gerufen wurde. In diesem Rahmen wird über neue und innovative Entwicklungen in Wirtschaft, Gesellschaft und Forschung informiert und diskutiert. Inhaltlich vorbereitet wird die "Zukunftskonferenz Nanotechnologie" von der VDI Technologienzentrum GmbH, die auch die Aufbereitung einer an das Themenfeld gekoppelte Studie durchführt. Erste Ergebnisse der Studie "Potenziale der Nanotechnologie in Ostdeutschland" werden bei der Konferenz veröffentlicht.
Ansprechpartner:

Dr. Anette Braun

Zukünftige Technologien Consulting der VDI Technologiezentrum GmbH

VDI-Platz 1

40468 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211 / 62 14-1 89

Fax: +49 (0) 211 / 62 14-1 39

braun_a@vdi.de

Source: VDI Technologiezentrum