Vielseitige Transistoren gesteuert durch Licht

(Nanowerk News) Organische Halbleitermaterialien sind Schl├╝sselkomponenten f├╝r die Entwicklung leichter und flexibler elektronischer Bauelemente. Um jedoch komplexe Funktionen zu realisieren, m├╝ssen die Komponenten in verschiedenen Schaltzust├Ąnden vorliegen k├Ânnen, die selektiv und im Idealfall mit Hilfe unterschiedlicher Stimuli adressiert werden k├Ânnen. Licht ist dabei einer der attraktivsten Stimuli, da es hohe r├Ąumliche und zeitliche Kontrolle erm├Âglicht und mit moderner Optik gekoppelt werden kann. Allerdings muss die ben├Âtigte Lichtempfindlichkeit der Bauelemente zun├Ąchst in die verwendeten Materialien eingebaut werden.
Ein internationales Forscherteam, an dem sowohl der Chemiker Stefan Hecht als auch der Physiker Norbert Koch ÔÇô beide Mitglieder des IRIS Adlershof der Humboldt-Universit├Ąt zu Berlin ÔÇô beteiligt sind, hat nun erstmalig derartige "smarte" Transistoren gefertigt, die durch Licht adressiert werden k├Ânnen.
Lund
"Smarte Transistoren": massgeschneiderte kleine Molek├╝le sind nach Bestrahlung mit UV-Licht in der Lage, den Stromfluss durch den Halbleiter im Transistor zu blockieren. (Bild: Stefan Hecht)
In ihrer aktuellen Ver├Âffentlichung in Nature Chemistry ("Optically switchable transistor via energy-level phototuning in a bicomponent organic semiconductor") demonstrieren die Autoren ein neues Konzept, bei dem photoschaltbare "Fallen" f├╝r Ladungstr├Ąger, sogenannte "traps", direkt in den herk├Âmmlichen Halbleiter integriert werden. Diese massgeschneiderten kleinen Molek├╝le sind nach Bestrahlung mit UV-Licht in der Lage, den Stromfluss durch den Halbleiter im Transistor zu blockieren.
Bestrahlung mit sichtbarem Licht schaltet die Fallen wieder ab, so dass der Strom wieder in gewohnter Weise durch das Bauelement fliessen kann. Die entwickelte Methode, bei der die lichtempfindlichen Molek├╝le mit dem organischen Halbleiter einfach vermischt werden, ist sehr effektiv und erlaubt eine kosteng├╝nstige Bauelementherstellung. Die ├╝ber Licht programmierbaren Transistoren k├Ânnten somit in Zukunft als multifunktionale opto-elektronische Bauelemente in logischen Schaltkreisen fungieren.
Source: Humboldt-Universit├Ąt zu Berlin
Subscribe to a free copy of one of our daily
Nanowerk Newsletter Email Digests
with a compilation of all of the day's news.
 
These articles might interest you as well: